27.07 - Heute ging es nach Krauchthal

      27.07 - Heute ging es nach Krauchthal

      Dienstag den 27.07.2004,

      Dinu und ich gingen fort. Ich wusste nicht wohin da alles neu für mich ist, folgte ich einfach ihm
      .
      In Baar angekommen besser gesagt der Bahnhof konnte ich es kaum erwarten das der Zug kommt. In Zug steigen wir um. Wau was für ein grosser Bahnhof und wir fuhren nach Zürich denn kannte ich schon vom vergangenden Donnerstag her.
      Im Zug haben wir uns gemütlich gemacht natürlich im Sinne wie ich es vorstellte. Es gab Leute die mich neugierig machte so musste ich nachschauen was das für Leute wahren und da hatte mein Partner schon nach mich gerufen. Aber ich durfte doch noch da Leuten es wollten dass ich verwöhnt wurde.
      In Bern angekommen ging es durch so viele Menschen das ich nicht mehr wusste was mit mir geschah. Dann stiegen wir in ein Vorort-Bähnchen ein und fuhren bis nach Bolligen. Auf dem Parkplatz angekommen sah ich eine bekannte Person vom Sonntag her und natürlich den Porti auch er holte uns ab, dann ging es im Auto weiter.
      Als wir ankamen auf dem Bauernhof und ich aus dem Auto gesprungen bin musste ich erst mal mich entleeren. Porti hatte freute das Dinu kam. Aber Dinu hatte auf einmal Tränen in den Augen und ich schleckte mit meiner Zunge in ab.
      Dann traf ich noch zwei andere Hunden die hatten ein schwarz-weisse-braunes Kleid an und haben "Lampiohren". Wie ich später erfahren habe nennt sich die Rasse Bernersennenhunde.


      Porti & Vicky



      Vicky und Porti schauten eine Katze nach



      Das letzte Bild von Porti


      So gegen 14:30Uhr musste ich mit Kiria in den Zwinger, das war zum ko..., aber kein Problem für mich .
      Dann fuhren Dinu, Porti und seine Schwester Ursi los und kamen nach gut einer Stunde später wieder. Sie steigen aus machen den Heckklappe aus und legten was drin und dann nahmen sie zu zweit es heraus und gingen hinunter auf die kleine Weide.
      So nach guter halbe Stunde kamen sie wieder mit der Decke zurückt und endlich durften ich und Kiria raus aus dem Zwinger. Ich begrüsste Dinu stürmisch und dann ging ich zum Auto und nahm den Geruch von Porti auf und verfolgte sie auf einmal kam ich nicht weiter und Dinu sagte ja hier liegt Porti begraben und er schaut ab jetzt von oben herab was wir so treiben.

      Ich versuchte Dinu aufzuheitern teilweise mit Erfolg teilweise gar nicht, denn er und ich vermissten ihm so sehr.


      Das tue ich Heute noch und Vicky auch :tränen: :tränen: