Soll ich / wir ein Hund aus zweiter Hand (Privat) nehmen? das ist die Frage

      Soll ich / wir ein Hund aus zweiter Hand (Privat) nehmen? das ist die Frage

      Soll ich / wir ein Hund aus zweiter Hand (Privat) nehmen?

      Auch diese Entscheidung kann schwerfallen.
      Denn bei dieser Entscheidung weiss man nicht genau was für einen Hund erwartet, bei den Tierheimhunden hat man schon einen Anhaltspunkt wie er so ist. Handkehrum kann man aus zweiter Hand einen Traum von einen Hund erhalten. Meistens erfährt Ihr mehr von diesen Hunden von ihren (noch) Besitzter.

      , Benny (DSH) und Porti (DSH) sind aus zweiter Hand. Zibo wahr ein guter Hund, die Meta eine Katastrophe von einen Hund, der Benny ein ausgezeichnete Hund vorallem was er vorher erlebt hat und beim Porti ist es so als man im Lotto einen Sechser hat.


      Bei Hunden aus zweiter Hand muss man bedenken, dass es Hunde sind, welche aus irgendeinen Grund nicht mehr gehalten werden können.
      Warum ein Hund weggeben wird kann verschiedene Gründe haben:
      • Zeitmangel
      • Neuzuwachs in der Familie
      • unüberlegter Kauf
      • gibt zu viel Arbeit (Zeitaufwand für den Hund nicht bewusst war)
      • Verhaltungsstörungen aufweisen , die den Besitzer nicht mehr zurecht kam. z.B. Stubenrein, Jagdverhalten, Zerstörung von Gegenstände ect.
        Besser gesagt der Besitzer hat keine Kenntnis über den (seinen) Hund gehabt.
      • Todesfall in der Familie
      • Beziehung mit dem Partner (Trennung, Scheidung)
      • Anderen Arbeitszeit oder ein anderen Job (z.B. früher 50% neu 100%)
      • Wohnungswechsel wo keine Hunde erlaubt sind.
        Dies ist nach meiner Meinung keine Ausrede, denn ich suchte auch eine Wohnung im Jahr 2000 bis ich eine fand wo ich mein Deutscher Schäfer halten darf.

      Es gibt im Internet und in den verschiedene Hundehefte wie "SC AKTUELL", "Partner Hund", "Tierwelt", "Hunde" (Die Zeitschrift der Schweizerischen Kynologischen Gesellschaft SKG), usw. Anzeigen das Welpen oder Hunde zu verkaufen oder abgegeben werden.
      Sehr Wichtig:
      Wenn ich / wir für einen Hund von zweiter Hand entscheiden müssen sich diese Fragen stellen :
      • Habe ich / wir genügend Hundeerfahrung ?
      • Kann ich / wir ihm einen Platz bis ans Ende seines Lebens bieten ?
      • Sind alle im selben Haushalt lebenden Personen mit dem Hund einverstanden ?
      • Habe ich / wir mindestens 4 oder mehr Stunden pro Tag Zeit (je nach Rasse) für meinen Hund ?
      • Gehe ich / wir bei jedem Wetter spazieren ?
      • Habe ich / wir 1 bis 2 mal pro Woche Zeit, in die Hundeschule oder in einen Club zugehen ?
      • Kann ich / wir den Hund Artgerecht halten ?
        (Kleinhunde sind keine Schosshunde ! ! ! z.B. Dackel ist der kleinste Deutsche-Jagdhund . Die Terrier sind auch Jagdhunde und keine Schosshündchen)
      • Ist mein Hund nicht länger als 5 Stunden pro Tag alleine (beim Welpen 2 Stunden) ?
      • Kann ich / wir meine Bedürfnisse für einen Hund zurückstellen ?
        Wenn es Eurer ersten Hund sein sollte, Bittet einen Erfahrenden Hundebesitzer, ob er Euch dabei helfen kann, den ausgewählte Hund der richtige ist für euch.
        Dann geht Ihr mit eurer ganze Familie und mit den Erfahrenden Hundebesitzer zur den noch Besitzer und schaut den Hund an und geht mit ihm spazieren. So bekommt ihr den ersten Eindruck von euren zukünftigen Partner. Ihr sollt oder der Hunde erfahrende Begleiter denn noch Besitzer Fragen stellen über die Vergangenheit des Hundes, wie zuvor am Telefon, auch es die gleichen Fragen sind. Wenn der noch Besitzer diese auch noch antwortet und Zeit nimmt für Euch der will das der Hund einen guten Platz bekommt. Fragt den noch Besitzer ob er in den Nächten Tage mit dem Hund bei Euch vorbei kommt, so das Ihr sehen könnt wie der Hund an einen fremden Ort mit anderen Leuten, Gerüche und fremde Hunden zurecht kommt usw. .
        Bittet den noch Hundebesitzer das Impfbüchlein und falls der Hund noch andere Papiere hat zu zeigen.
        Wenn dieser Hund zusagt, dann steht nichts mehr im Wege, ihn nach Hause zu hohlen.

      Letzte änderung 08.09.2007
      © by Martin Anderegg