Soll ich einen Hund von einen Züchter nehmen ? das ist die Frage

      Soll ich einen Hund von einen Züchter nehmen ? das ist die Frage

      Vicky eine Schäferhündin erzählt ... / Soll ich einen Hund von einen Züchter nehmen ? das ist die Frage.
      Soll ich einen Hund von einem Züchter nehmen ?

      Es gibt leider viele Züchter die eher den Titel Hundevermehrer haben sollen als ein seriösen Züchter.
      Wer eine Hundezucht seriös betreibte, wird damit nicht das grosse Geld verdienen, sondern die Freude an den Welpen ist sein Lohn und das Wohl seiner Tiere steht ihm an erster Stelle.
      Um nun die Hundevermehrer von den Züchtern zu unterscheiden, muss man auf einige wichtige Punkte:
      • Zumindest die Mutter der Welpen sollte anwesend sein.
      • Die Welpen sollten mit hoch erhobenem Schwanz und wachsamem Blick auf den Besucher zukommen.
      • Die Hunde sollten schwanzwedelnd und freudig auf den Züchter zugehen.
      • Der Familienkontakt muss jeden Tag mehrere Stunden stattfinden.
      • Die Welpen sollten viele Spielmöglichkeiten und ein abwechslungsreiches Umfeld haben.
      • Die Welpen sollten dabei auch an neue Geräusche (Auto, Radio, den Staubsauger etc.) gewöhnt werden.
      • Besuchen Sie den Welpen so oft wie möglich, damit er sich bereits an Sie gewöhnen kann und Sie seine Entwicklung verfolgen können.
      • In der Zuchtstätte sollten Sie sich wohl fühlen und ein gutes Verhältnis zum Züchter haben.
      • Die Augen sollten klar und der Bauch darf nicht aufgedunsen sein (Hinweis auf Würmer).
      • Ein guter Züchter führt ein Buch über die Gewichtszunahme der Welpen und entwurmt sie regelmässig.
      • Wichtig ist den Stammbaum der Elterntiere nach Krankheiten (HD etc.) zu überprüfen.
      • Ein seriöser Züchter informiert Sie über die Eigenheiten des Hundes, den Charakter, die Haltung, die Pflege, Besonderheiten der Rasse, Krankheiten, Erziehung etc.
      • Der Züchter sollte alle ihre Fragen beantworten. Er muss auch Interesse an Ihrer Person und dem Umfeld zeigen. in welches der Welpe kommen würde.
      • Informieren Sie sich bei anderen Leuten, welche bereits einen Hund aus dieser Zucht haben, über deren Erfahrung mit dem Züchter und dem Hund.
      • Klären Sie ab, ob es einen Vertrag mit dem Züchter über die, Rückgabe des Welpen etc. gibt.
      • Ist es ein Rassereiner Welpe, so sollte er auch einen Stammbaum erhalten.
      Merkmale eines unseriösen Züchters
      • Die Mutter der Welpen ist nicht anwesend.
      • Die Welpen dürfen nicht in ihrer Umgebung besucht werde., sondern werden einzeln hervorgeholt.
      • Die Welpen sind verdreckt und krank und verhalten sich auffällig.
      • Zeigen die Welpen eine kollektive Scheuheit, so ist in der sensiblen Phase etwas schief gelaufen (niemals einen solchen Welpen erwerben!).
      • Er will die Welpen möglichst schnell verkaufen und zeigt keinerlei Interesse an ihrer Person.
      • Sie können den Hund sogleich mitnehmen.
      • Mehrere Rassen werden angeboten (Massenzüchter).
      • Mischlingsformen werden angeboten.
      • Der Züchter bietet auch kranke Welpen zu einem verbilligten Preis an.
      Wichtig:
      • Nie auf einem Markt einen Hund kaufen!
      • Augen auf bei "verbilligten" Welpen".
        Meist kommen bei diesen Hunden die Tierarztkosten am Ende wesentlich höher als die Erstehungskosten!


      Letzte Änderung 30.09.2003
      © by Martin Anderegg